Skip to main content

Windeleimer

Wenn ein Baby in den Familienhaushalt kommt ändert sich vieles. Wir brauchen eine Erstausstattung, Bettchen, Kleidung eine Wickelkomode – kurz gesagt ein ganzes Kinderzimmer. Aber das Baby muss auch gewickelt werden. Und das hier unangenehme Gerüche auftreten werden ist nur logisch. In den ersten Monaten, wenn das Kind nur mit Muttermilch bzw. Fläschchennahrung gefüttert wird ist dies vielleich noch nicht so schlimm. Sobald feste Nahrung auf dem Speiseplan steht werden die Gerüche aber stärker.

Schon bei der Einrichtung eines Kinderzimmers sollte man sich also Gedanken über die Anschaffung eines Windeleimers machen.



Windeleimer Diaper Champ regular

ab 59,90 €

inkl. MwSt.
DetailsKaufen

Was ist ein Windeleimer?

Windeleimer sind Kübel die für den Zweck der Windelentsorgung entwickelt werden. Hier wurde besonderen Wert auf die Dichtheit gelegt und ein spezielles System zur Geruchsblockierung integriert.

Die Systeme sind sehr verschieden, so braucht man bei manchen Systemen Nachfüllkassetten. Manche kommen mit normalen Müllsäcken aus.

Wie funktioniert ein Windeleimer?

Das System für einen geruchsarmen Windelkübel ist leicht erklärt: Bei den meisten kommt ein Tütenschlauch zum einsatz. Die gebrauchte Windel wird in die Tüte eingeworfen, ein Mechanismus verdreht, quetscht oder verknotet nun den Schlauch sodass keine Gerüche nach außen treten können.

Tipp: Einige Modelle können aber auch mit handelsüblichen 60l Müllbeuteln bestückt werden.

Den Windeleimer werden Sie nicht mehr missen wollen. Denn damit haben Sie ein wertvolles Hilfsmittel für die Babypflege. Egel ob Sie Stoffwindeln oder Einweg-Windeln verwenden, ein Windeleimer gehört neben den Wickeltisch.

Wie sieht ein Windeleimer aus?

Nun, es ist eigentlich ein Eimer mit Deckel. Sie können darin die benutzten Windeln sammeln und die Gerüche sind praktisch „eingesperrt“. Auch für Stoffwindeln ist ein Windeleimer sehr praktisch, Sie können die Windeln erst einmal sammeln und sie dann in die Waschmaschine geben. Auch für Einweg-Windeln ist der Windeleimer mehr als praktisch, Sie müssen nicht jede einzelne Windel entsorgen und halten die Wohnung frei von üblen Gerüchen. Es gibt natürlich verschiedene Modelle, in allen Farben und Formen. Sie haben die Wahl, entweder kann der Eimer von Hand geöffnet werden, es gibt aber auch Modelle mit einem Fuß-Pedal. So können Sie den Eimer bequem öffnen und wieder schließen, ohne das Baby loszulassen. Bestücken Sie den Windeleimer einfach mit einer Mülltüte und leeren Sie ihn aus, wann immer Ihnen danach zumute ist.

Weiterentwicklung des Windeleimers

Der Eimer wurde natürlich weiterentwickelt und so erleichtert Ihnen der Windeltwister heute die Arbeit. Er ist gerade für die Wegwerfwindeln sehr zu empfehlen, denn es kann sich ein sehr unangenehmer Geruch verbreiten, dass den Weg zu Mülltonne zwingend notwendig macht. Diesen Weg können Sie sich künftig sparen, denn moderne Windeleimer verhindern, dass sich unangenehme Gerüche in der ganzen Wohnung verbreiten. Die benutzte Windel wird luftdicht und völlig geruchsneutal verpackt, sie wird in einem Müllbeutel „verschlossen“. So sparen Sie eine Menge Zeit, in regelmäßigen Abständen können Sie diesen Windeleimer mit mehreren Windeln entleeren.

Vollkommen einfach zu handhaben

Eine einfache Handhabung ist bei allen Modellen geben. Bei der Geruchs-Armut streiten sich jedoch die Geister. Ihre Nase entscheidet, welches Windel-System für Sie in Frage kommt, doch für geruchsempfindliche Mensch ist ein Windel-Twister eindeutig zu bevorzugen. Allerdings kostet er deutlich mehr, als die Variante mit Deckel. Ein Eimer mit Deckel sollte allerdings luftdicht abschließen, denn niemand mag den „Windel-Duft“. Volle Windeln riechen nun mal, daran ist nichts zu ändern. Sie sollten also den Windeleimer direkt am Wickelplatz aufstellen, so kann sich der Geruch nicht in der ganzen Wohnung verbreiten. Spezielle Windeleimer schließen die volle Windel komplett in Folie ein, aber leider machen sie auch viel Müll. Bei manchen Modellen landen die gebrauchten Windeln auch in einem geruchshemmenden Schlauch, der unangenehme Gerüche nicht nach außen lässt. Diese speziellen Windeleimer sind allerdings auch etwas teurer, wie „einfache“ Modelle. Suchen Sie sich aus was Ihnen gefällt, diese Eimer gibt es von äußerst einfach bis ausgefeilt.

Modelle mit Deckel

Aber auch die einfacheren Modelle halten „dicht“, Gerüche sind auch hier nicht zu befürchten. Vielleicht müssen Sie den Inhalt nur mal öfter entsorgen. Sie erhalten die Modelle in kindgerechten Design, Uni oder mit Muster. Wenn Sie sich für einen Windeltwister entscheiden, wird jede einzelne Windel nach dem Schließen hygienisch verpackt, wobei Sie die Nachfüllpackungen der Müllbeutel selbstverständlich immer wieder nachkaufen können. Bei der Windeleimer-Variante geben Sie einfach handelsübliche Müllbeutel hinein. Wählen Sie aus, welcher Windeleimer für Sie passt und welcher Eimer Ihnen den höchsten Komfort bietet. Für welche Variante Sie sich auch immer entscheiden, Ihre Umwelt wird Ihnen den Einsatz eines Windeleimers danken.